Fragen und Antworten

Ist es richtig, dass ich mich nicht ausziehen muss?

Ja, das PelviPower Training können Sie in ganz normalen Straßenkleidern machen.

Ist es richtig, dass auch keine Sonden oder Ähnliches eingeführt oder angelegt werden?

Ja, das PelviPower Training funktioniert kontakt- und berührungslos.

Wie ist es möglich, dass ich nichts zum Training beitragen muss?

Wenn Sie einen Muskel anspannen wollen, sendet Ihr Gehirn einen elektrischen Impuls über Ihre Nervenbahnen an den Muskel. Die Impulse werden von Nervenzelle zu Nervenzelle über sogenannte Synapsen übertragen. Das geschieht immer dann, wenn dort genügend elektrischen Impulse „gesammelt“ wurden.

Kann ich etwas falsch machen?

Nein, Sie sollten darauf achten, dass Sie keine metallischen Teile in den Taschen oder an den Armen haben.

Welche Vorteile bietet mir das Beckenbodentraining auf dem PelviPower gegenüber dem klassischen Beckenbodentraining?

Das PelviPower-Training können Sie in ganz normalen Straßenkleidern durchführen. Sie sitzen bequem auf dem PelviPower und müssen sich nicht einmal bewegen. Ein Training dauert nur 15 Minuten, ein klassischer Beckenboden-Kurs 45 bis 60 Minuten.

Das PelviPower Training ist intensiver und darum wirksamer als das klassische Eigentraining im Kurs.

Mit dem BioFeedback können sogar sehen, wie Sie Ihre Beckenboden-Muskulatur bewegen, im Kurs ist das nicht möglich.

Wie viele Trainingssitzungen muss ich machen, bis sich eine Verbesserung einstellt?

Das hängt davon ab, wie „fit“ Ihr Beckenboden aktuell ist. Es hängt natürlich auch von der Art der Erkrankung ab. Manche spüren schon nach wenigen Trainings eine Verbesserung.

Was passiert, wenn die empfohlene Behandlungsmenge nicht ausreicht?

Wenn Sie Verbesserungen wahrgenommen haben, aber Sie mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden sind, dass sollten Sie einfach ein weiteres Trainings-Paket buchen. Sie brauchen nicht beunruhigt sein. Ihre Beckenboden-Muskulatur benötigt eben etwas mehr Zeit.

Was ist, wenn der zu erwartende Erfolg nicht eintritt?

Bekannt sind nur Fälle, bei denen durch Operationen Nerven oder Muskeln entfernt oder beschädigt wurden. Bitte halten Sie Rücksprache mit Ihrer PelviPower Fachkraft.

Wie lange hält die Wirkung an?

Wenn Sie nichts weiter unternehmen, hält die Wirkung meist für 6 bis 12 Monate an. Wir empfehlen Ihnen vorbeugend einmal pro Woche das PelviPower Training weiterzuführen. Besprechen Sie das bitte mit Ihrer PelviPower Fachkraft. Sie können auch zuhause oder im Fitness Studio Ihr eigenes Training machen. Übungsbeispiele hat Ihre PelviPower Fachkraft für Sie.

Ist es hilfreich, wenn ich selbst Beckenbodentraining zusätzlich mache?

Während Ihres PelviPower Trainings-Pakets ist kein zusätzliches Training notwendig. Wenn Sie danach Eigentraining machen, hält die Wirkung länger an.

Wird das PelviPower-Training auch bei der Rehabilitation nach Prostatektomie eingesetzt?

Ja, im Rahmen einer Reha-Maßnahme nach einer Prostatektomie wird unter anderem einer entstehenden postoperativen Harninkontinenz mit dem PelviPower-Training vorgebeugt.

Nützt es, das PelviPower-Training als Präventionsmassnahme zu verwenden?

Ja, denn es ist klug, dafür zu sorgen, dass mögliche Probleme gar nicht erst auftreten.

Ist das PelviPower-Training gut verträglich?

Im Allgemeinen berichten uns AnwenderInnen von einer guten bis sehr guten Verträglichkeit. Manchmal kann ein leichter Muskelkater nach den ersten Trainings auftreten.

Was passiert, wenn ich während der Behandlung einen plötzlichen Harndrang verspüre?

Dann tippen Sie einfach das Pause-Symbol an. Das Training ist unterbrochen. Sobald Sie zurück sind drücken Sie einfach auf Weiter. 

Gibt es gesundheitliche Einschränkungen?

Das PelviPower-Training darf nicht angewendet werden bei Schwangerschaft, Implantaten elektronischer oder metallischer Art im Bereich zwischen Knie und Hals z. B. Insulinpumpe, Herzschrittmacher, Defibrillator, Hormonspirale, Hüftgelenk aus metallischer Legierung, metallische Schrauben, Nägel etc. im Bereich ab 10 cm des Oberschenkels über dem Kniegelenk bis zum Unterbauch, Epilepsie und bei schweren Herzrhythmusstörungen.

Nach Operationen oder Bestrahlungen darf das Training erst 4 Wochen nach der Behandlung durchgeführt werden.

Bei akutem Fieber, Entzündungen im Urogenitaltrakt oder bei schmerzhaften Hämorrhoiden kann eine Behandlung zu Unbequemlichkeiten führen. Auch bei einer Menstruation kann es vorkommen, dass die Trainingsempfindlichkeit kurzfristig höher als normal ist. Eine Rücksprache mit dem Arzt oder Therapeuten ist empfehlenswert.

Fragen Sie im Zweifelsfall Ihre PelviPower Fachkraft.

Gibt es eine Altersbeschränkung?

Altersbeschränkungen gibt es keine. Im Gegenteil: Die Trainingsmethode wird in vielen Senioren-Einrichtungen betrieben, weil dort eine sehr hohe Häufigkeit von unfreiwilligem Harnverlust der Fall ist. Menschen im Alter von 85 Jahren, die das PelviPower-Training erfolgreich nutzen, sind daher keine Seltenheit.

Jetzt können Sie PelviPower kostenlos testen

  • Beckenboden Beratung
  • Beckenboden Test
  • Beckenboden Training